Hintergrundbilder
Altstadtgrafik von Regensburg
Residenz Würzburg top Sehenswürdigkeiten in Bayern

Als wir jüngst in Regensburg waren, sind wir über den Strudel gefahren...


altes Volkslied

 

Residenz Würzburg

Napoleon Bonaparte nannte die Würzburger Residenz einst spöttisch „das prachtvollste Pfarrhaus Europas“.

1981 erhob die UNESCO Mainfrankens prächtigstes Bauwerk zum Weltkulturerbe. Sie rühmte die Residenz in Würzburg als „das einheitlichste und außergewöhnlichste aller Barockschlösser“. So ändern sich die Meinungen, über den in Stein gefassten Traum des barocken Absolutismus.

Nach seiner Wahl zum Würzburger Fürstbischof beschloss Graf Johann Philipp Franz von Schönborn den Bau einer gewaltigen Schlossanlage östlich der Würzburger Altstadt. Im Herbst 1719 erteilte er dem jungen und damals noch unbekannten Baumeister Balthasar Neumann den Auftrag, für diesen monumentalen Bau. Durch sein kühnes Architektonisches schaffen, avancierte er zu einem in seiner Zeit gefragtesten Architekten.

Deutschland schönster Barockbau

Neumann schaffte es in Zusammenarbeit mit weiteren Architektengrößen aus Wien und Paris einen der schönsten barocken Schlossbauten Deutschlands zu erschaffen. Maler und Stuckateure aus Flandern und München, Bildhauer aus Rom und Venetien, – aus ganz Europa fanden sich die bedeutendsten Größen ihrer Zeit in Würzburg zusammen, um gemeinsam an diesem großartigen Projekt zu arbeiten.

Innerhalb von 60 Jahren sollte eine der vollkommensten und schönsten barocken Schlossanlagen Europas entstehen. Die äußeren Abmessungen von 167 Metern Länge und bis zu 97 Meter Breite sprengten die Grenzen des bisher dagewesenen.

Doch auch im inneren war die Würzburger Residenz ein Bau der Superlative.

In den meisten Schlössern der barocken Epoche ist ein sogenannter Kaisersaal zu finden. In der fürstbischöflichen Residenz durfte sich niemand geringerer als der aus Venedig stammende Giovanni Battista Tiepolo verwirklichen. Ein wahrer Superstar unter den Malern seiner Zeit. Im Kaisersaal lautete der Auftrag, zwei glanzvolle Begebenheiten des 12. Jahrhunderts darzustellen. Das Ergebnis überwältigte den Bauherren sondergleichen. Mit einer nicht unerheblichen Summe wurde der Maler zugleich überzeugt einen zweiten Auftrag umgehend anzunehmen. Die Aufgabe das Treppenhaus zu bemalen war selbst für den erfahrenen Venezianer eine Herausforderung. Doch Tiepolo überzeugte auf ganzer Linie. Auf 677 Quadratmeter schuf er ein beeindruckendes Deckenfresko das zurecht Weltruhm geniest. Jeder Pinselstrich eine Meisterleistung des großen Künstlers.

Doch wenn schon ein Treppenhaus Weltruhm erlangt, was ist dann erst mit dem Rest?

Weitere Highlights sind der Spiegelsaal, die Hofkirche mit ihrem prunkvollen Glanz des Wiener Spätbarocks, der Weiße Saal mit der typischen Verspieltheit des Rokokos, selbst der Hofkeller besticht durch seine Größe. 4000Q Quadratmeter und eine Höhe von 10 Metern beeindrucken selbst erfahrene Weinkeller Kenner. Nicht vergessen sollte man den wunderschön angelegten Hofgarten der Residenz Würzburg. Der besonders im Frühling und Sommer ein Meer von Blüten beheimatet.

Öffnungszeiten Würzburger Residenz 2019

  • April bis Oktober: Täglich 9 bis 18 Uhr (Kassenschluss 17:30 Uhr)
  • November bis März: Täglich 10.00 bis 16.30 Uhr (Kassenschluss 16.00 Uhr)
  • täglich geöffnet außer am 1. Januar, Faschingsdienstag und am 24., 25. und 31. Dezember

Führungen Residenz Würzburg 2019

Es finden keine regelmäßigen Führungen in der Residenz statt. Für eine Führung sollten Sie ca.50 Minuten einplanen

  • Führungen in Deutsch 2019

        April bis Oktober alle 20 Minuten (letzte Führung 17:00 Uhr)
        November bis März alle 30 Minuten (letzte Führung 15:30 Uhr)
  • Führungen in  Englisch 2019

        Täglich um 11:00 und 15:00 Uhr
        April bis Oktober zusätzlich um 13:30 und 16:30 Uhr.

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.    

Das Würzburger Schloss ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die hier aufgeführten Haltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe der Residenz.

  • Mit der Tram ab Hauptbahnhof: 1, 3, 5 bis "Dom"
  • Mit dem Bus ab der Juliuspromenade:  9 bis "Residenz"
  • Mit dem Bus ab der Juliuspromenade: 6, 16 bis "Mainfranken Theater"
  • Mit dem Bus ab dem Busbahnhof: 12, 14, 20, 28  bis "Mainfranken Theater"

Kontaktdaten Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg

Residenzplatz 2, Tor B
97070 Würzburg
Telefon 0931 35517-25

© Bilder wurden erstellt mit freundlicher Unterstützung der Bayerische Schlösserverwaltung