Hintergrundbilder
Altstadtgrafik von Regensburg
Altes Rathaus Regensburg, Führungen durch den Immerwährende Reichstag mit Folterkammer - document Reichstag

Ein Tag, an dem man nicht lacht, ist ein verlorener Tag.

Charlie Chaplin

 

Altes Rathaus in Regensburg - document Reichstag

Das Alte Rathaus wurde errichtet, als der legendäre Stauferkaiser Friedrich II Regensburg im Jahr 1245 zur Freien Reichsstadt erhob. Der älteste Teil ist der 55 Meter hohe Turm. Nach einem Brand ca. 1360 wurde der Reichstagssaal hinzugefügt, der ursprünglich als Tanzsaal gedacht war. Von außen ist dieser Bau durch seinen zweigeschossigen Erker gut zu erkennen.

Seine Blütezeit hatte das Gebäude ab 1663, als ausschließlich in Regensburg im Alten Rathaus der Immerwährende Reichstag abgehalten wurde. Der Reichstag wurde 1806 aufgelöst und gilt als Vorläufer der deutschen Parlamente, der Europäischen Union und sogar der UNO. In dem Gebäude kann der Besucher bis heute die Geschichte regelrecht spüren. Es haben sich viele Details aus jener Zeit erhalten seien es Einritzungen im Fensterglas von einst adeligen Graffiti Künstlern, bis hin zu einer Uhr, die keinen Minutenzeiger hat, was dem damaligen Zeitverständnis entsprach.

Eine Besonderheit hat sich auch im Keller des Alten Rathauses erhalten. In dem alten Gewölbe sind noch original Folterwerkzeuge zu besichtigen. Wer diese Werkzeuge gesehen hat, ist über unsere heutige Rechtsprechung sicherlich erleichtert. Dieses Gebäude ist ein lebendiges Zeugnis europäischer Geschichte und sollte bei keiner Stadtbesichtigung vergessen werden.

Der 60 Meter hoher Rathausturm des Alten Rthaus in Regensburg war über Jahrhunderte das höchste Bauwerk der Stadt Regensburg.

Führungen Reichstagsmusem

01.04 - 31.10 täglich
jede halbe Stunde
von 9.30 bis12.00 Uhr und 13.30 bis16.00 Uhr

01.11 - 06.11 täglich um
10.00/11.30/13.30/15.00/15.30 Uhr

01.03 -31.03 täglich um
10.00/11.30/13.30/15.00/15.30 Uhr

07.01 -28.02 täglich
10.00/11.30/13.30/15.00 Uhr

 


Altes Rathaus

Rathausplatz 1
93047 Regensburg

Telefon: 0941 / 507 3440
Saal des Reichtages im Alten Rathaus in Regensburg.

Gastro-Tipp

Der Eingang zum Regensburger Ratskeller beim alten Rathaus in Regensburg Werbung

Regensburger Ratskeller

Rathausplatz 1
93047 Regensburg

Tel.: 0941 / 28 05 22 22

mehr Infos

Öffnungszeiten:
Mo-So: 10:00 - 1:00 Uhr

Wir bieten Ihnen kulinarische Highlights in mittelalterlicher Atmosphäre oder in unserem Neptun-Innenhof.

 

Redewendungen aus Regensburg

Das Alte Rathaus ist der Geburtsort für bekannte Redewendungen, die angeblich auf den immerwährenden Reichstag zurückzuführen sind:

  • Entscheidungen am grünen Tisch fällen.
    Dieser Ausspruch erinnert an die realitätsfremden Entscheidungen, die die Kurfürsten an einen mit grünen Samt bedeckten Tisch fällten.
  • Etwas auf die lange Bank schieben.
    Diese Redewendung entstand, wenn nicht sofort eine Lösung erzielt werden konnte. Dann wurden die ungelösten Fälle auf den langen Bänken an den beiden Seiten des Reichtagssaals aufgereiht, bis sie zur neuerlichen Beratung wieder hervorgeholt wurden.
  • Das Geld zum Fenster hinauswerfen.
    Erinnert an die Gepflogenheiten des Kaisers. Immer, wenn er in Regensburg weilte, wurden Münzen vom Reichstagserker aus dem Fenster geworfen. Das huldigende Volk nahm dieses Geschenk dankbar an.

Anreise nach Regensburg: